top of page

Sizilien: Empfehlungen für den Besuch der Valle D'Agro'

Santa Teresa di Riva, eine der sieben Städte des Val d'Agrò, liegt zwischen Messina und Taormina. Es handelt sich um eine Region Siziliens, die vom gleichnamigen Bach durchflossen wird und sicherlich weniger bekannt und besucht wird, als andere Teile der Insel, die aus touristischer Sicht aktiver und bekannter sind, sich aber durch Einfachheit und Spontaneität auszeichnen. Beeindruckende Panoramen, grenzenlose Stille, grossartige Gastfreundschaft. Allein diese Eigenschaften könnten ausreichen, um einen Besuch anzuregen, aber wenn ich von meinen Erfahrungen berichte, möchte ich mindestens fünf Gründe nennen, warum Sie, liebe Leser, das Val d'Agrò besuchen sollten.


Die Strände von Fondaco Parrino: Wenn Sie von Santa Teresa di Riva aus in Richtung Forza d'Agrò an Sant'Alessio Siculo vorbeifahren und den Blick auf das Meer richten, können Sie einige kleine Kiesstrände sehen, die frei von Badeanstalten und mit klarem einladendem Wasser sind. Ideal zum Abkühlen und Entspannen unter der heissen sizilianischen Sonne. Während der kurzen Fahrt ist es unmöglich, die Sarazenenburg zu übersehen, welche die Küste von Capo d'Argento aus dominiert. Obwohl das Innere nicht besichtigt werden kann, da es in Privatbesitz ist, kann seine imposante äussere Struktur bewundert werden.


Die Stille und Magie von Savoca: Oberhalb von Santa Teresa di Riva, 300 Meter über dem Meer, auf einem Hügel gelegen, dominiert das gesamte Tal und verkörpert eine uralte magische Schönheit. Savoca wurde in die Liste der schönsten Dörfer Italiens aufgenommen. Sie ist mittelalterlichen Ursprungs und sehr reich an Kirchen, von denen es 17 gibt. Sie trägt noch immer die Zeichen des Durchzugs der Pentefur-Bevölkerung, der arabischen Herrschaft und der Gründung einer jüdischen Gemeinde mit eigener Synagoge.

In den 1950er Jahren kam es zu einer erheblichen Entvölkerung, dennoch wählte Francis Ford Coppola es aus, um die berühmten Szenen aus „Der Pate“ von Michael Corleones Hochzeit mit Apollonia zu drehen. Die Kirche San Nicolò, die Strassen des Zentrums und die Vitelli-Bar (Palazzo Trimarchi) sind die drei Hauptstandorte und ziehen immer noch viele Touristen an, insbesondere Ausländer. Tatsächlich erklingt beim Vorbeigehen vor der Vitelli-Bar immer noch der legendäre Soundtrack von Nino Rota. In der Abenddämmerung ist der Besuch von Savoca noch eindrücklicher. Die tiefe Stille, die immense Weite der Landschaft und die surreale Stille des Lebens in den engen Gassen haben mich buchstäblich verzaubert. Von grosser Bedeutung sind die Kirche San Nicolò, das zweibogige Fenster aus dem 15. Jahrhundert neben der Mutterkirche, das Schloss Pentefur und das Kapuzinerkloster.

Die einladende und echte sizilianische Gastfreundschaft: Wenn der unterentwickelte Tourismus in diesen Gegenden einerseits für alle, die dort vom Tourismus leben, ein Unbehagen darstellt, ermöglicht er andererseits, eine grosse Authentizität und eine starke Verbundenheit mit der Tradition zu bewahren. Ich habe diese „Sizilianität“ wahrgenommen und erlebt, indem ich im B&B Il Fico übernachteten und dank Augusto und Beatrice die Bräuche und Traditionen der Gegend kennenlernte. Angefangen bei den Möbeln und der Einrichtung mit traditionellen Stücken, wie den handgefertigten „Scannu“-Hockern aus Zwingenstämmen oder den altmodischen Betten mit Trispiti und Holzbrettern (auf denen man sehr gut schläft), präsentiert sich Il Fico in seiner raffinierten Schlichtheit bietet ein authentisches Erlebnis der angeborenen sizilianischen Gastfreundschaft.

Leidenschaft und Bereitschaft, Gäste willkommen zu heissen, Zeit mit ihnen zu verbringen und sie darüber zu informieren, was es in der Gegend zu tun, zu sehen und zu probieren gibt; reichhaltiges italienisches Frühstück mit lokalen Produkten, hausgemachten Marmeladen, hausgemachter Mandelmilch und auf Wunsch einer ausgezeichneten sizilianischen Granita mit Sahne und Brioche, serviert jeden Morgen in einem bezaubernden kleinen Garten mit Weinreben und Bananenstauden. Alles mit besonderem Augenmerk auf die Umwelt bei der Auswahl der Öko-Produkte für zu Hause, hergestellt bei km. 0 für Frühstück und Snacks, Aufwertung und Werbung für die Region. Meine Erfahrung war so intensiv und angenehm, dass ich als Gast ankam und als Freund ging!

Das B&B Il Fico liegt in Santa Teresa di Riva, nur wenige Schritte vom Meer und dem Zentrum entfernt. Ausgezeichnete Low-Cost-Küche: Cannoli mit Ricotta, weisser oder Schokoladencreme, Granita mit Sahne, Rustici aller Art, Cunzato-Brot und Messina-Focaccia, das sind nur einige der Köstlichkeiten, die ich während meinen langen Aufenthalten probieren durfte. Typische und handgefertigte Produkte, ausgezeichnet, reichlich vorhanden und kostengünstig. In Santa Teresa di Riva, in der Via San Francesco, können Sie sich von der Konditorei Mastroieni mit ihren grosszügigen Cannoli verführen lassen, Mini-Eistüten, die mit dunkler oder weisser Schokolade überzogen sind, um die Temperatur länger zu halten. Oder Sie wählen einen ausgezeichneten und traditionellen Kaffee oder eine Erdbeer-Granita mit Sahne und Brioche in der Bar Nicita.

In Savoca hingegen können Sie auf einer wunderschönen Terrasse mit Blick auf das ganze Tal das Cunzatu-Brot im Il Sambuco probieren, 500-Gramm-Laibe typisch sizilianischen Brotes, gewürzt mit Öl, Chili und Oregano, gefüllt mit allem, was Sie wollen, und heiss serviert, fantastisch! Für ein wirklich aussergewöhnliches komplettes Abendessen bietet die von der Familie Muscolino geführte Taverna Re Mare in Furci Siculo eine Auswahl an hervorragenden traditionellen Gerichten, die von Frau Nina fachmännisch zubereitet werden. Unbedingt probieren sollten Sie die Schwertfischbrötchen, die Pasta alla norma und die Focaccia aus Messina. Das Tal Valle D'Agro' können Sie gemütlich mit Ihrem eigenen Auto erkunden. Es gibt aber auch ab Taormina und Umgebung Hop On - Hopo Off - Busse, welche diese Ausflüge anbieten. Sogar mit der Eisenbahn erreichen Sie diese sehenswerten Hügeldörfer. Die Stationen heissen: Santa Terese di Riva und Sant'Alessio Siculo. Von hier aus verbinden öffentliche Busse die in der Höhe liegenden Dörfer.


Folgen Sie gratis meinem Blog: Als langjährige Reisespezialistin für Süditalien erzähle ich über meine Erfahrungen vor Ort, gebe Tipps und vieles mehr aus dem tiefen Süden. Sonia Litterio Smile Reisen Luzern Schweiz und Sizilien


65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page